Adressfehler und wie man eine fehlerhafte Anschrift vermeidet

In den letzten Tagen ist uns vermehrt aufgefallen, dass sich die Anzahl der Adressfehler signifikant gesteigert hat.

Früher war es noch möglich, dass der ortskundige (Stamm-) Fahrer aus einer fehlerhaften Anschrift die „richtige“ Anschrift zusammenreimen konnte. Heute ist es leider nicht mehr so „einfach“.

Durch immer besser werdende Filter bei den Frachtführern und Paketdiensten ist ein Adressfehler mittlerweile so gravierend, dass aufgrund der Fehler kein Etikett mehr erzeugt werden kann bzw. die Annahme der Sendung verweigert wird und direkt an uns zurück kommt. Die Sendung wird in diesem Fall nicht vom Paketdienst weiterbearbeitet oder gar der Versuch einer Zustellung unternommen.

Der Adressfehler führt zuallererst zu einer längeren Bearbeitungszeit und zu einem höheren Aufwand. Mit dem Aufwand und der Bearbeitung sind wiederum verhältnismäßig hohe Kosten verbunden.

Beispielsweise wird eine Sendung, die im Paketzentrum wegen der falschen Adresse abgelehnt wird, kostenpflichtig an uns retourniert. Dies führt dann wiederum zu einem erhöhten Bearbeitungsaufwand indem wir die richtige Adresse herausfinden müssen z.B. über den Kontakt mit dem Kunden. Dies wiederum benötigt Zeit, welches die Lieferzeit verlängert. Der erneute Versand kostet ebenfalls.

Da die Kosten der Paketdienste und Frachtführer immer weiter steigen, können Sie sicher verstehen, dass wir diese Kosten nicht aus Kulanz unter den Tisch fallen lassen können.

Fehlervermeidung

Damit für Sie keine Kosten entstehen, weil Sie eine fehlerhafte Adresse angegeben haben, haben wir im folgenden einige Tipps zusammen gestellt, wie Sie Ihre Adresse am besten angeben, damit die Fehler vermindert werden.

1. Falscher Ort & falsche Postleitzahl

Im Zuge der Zusammenlegung von Orten auch Eingemeindung genannt, haben sich die Ortsnamen oder die Postleitzahlen geändert. Häufig wird der falsche Ortsname (in der Regel der alte Ortsname) oder die falsche Postleitzahl (in der Regel die alte Postleitzahl) angegeben.

Damit Sie das vermeiden sollte Sie sich über Ihren Ortsnamen und Ihre Postleitzahl informieren. Eine gute Quelle dafür ist Ihr Telefonbuch oder das Ortsnamen- und Postleitzahlenverzeichnis der Deutschen Post (https://www.postdirekt.de/plzserver/).

Was aktuell auch sehr häufig auftritt sind Ortsteile als Ortsname. Ein Ortsteil ist der Teil eines Ortes und gehört in den Adresszusatz. Von den Paketdiensten und Frachtführern wird der Ortsteil nicht beachtet. Vermeiden Sie bitte den Ortsteil anstelle des Ortes einzugeben.

2. Falsche Straße

Einer der häufigsten Fehler ist die falsche Straße. Im regionalen Bezug werden Straßen abgekürzt. Diese Abkürzung wird auch gerne übermittelt, aber diese Abkürzung ist den Paketdiensten nicht bekannt.

Um einen Fehler bei der Straßenangabe zu vermeiden, geben Sie bitte den Straßennamen so an, wie er im Straßenverzeichnis oder bei der Deutschen Post (https://www.postdirekt.de/plzserver/) gelistet ist an.

3. Zustellanweisungen

Zustellanweisungen werden von einigen genutzt, leider aber falsch.

Wir möchten Ihnen kurz die wichtigsten Zustellanweisungen vorstellen und wie Sie diese verwenden.

c/o (care of)

Diese Zustellanweisung wird verwendet, wenn der Empfänger keinen eigenen Briefkasten hat. Beispiele sind Untermieter oder Bewohner von Heimen, Krankenhäusern, Hotels oder aber auch Unternehmen.

Beispielanwendung:
Max Mustermann
c/o Hotel Becker
Musterstraße 51
12345 Musterhausen

p. Adr. (per Adresse)

Per Adresse findet dann Anwendung, wenn eine private Person die Post für einen Verein oder Unternehmen annehmen soll.

Z.B. Wenn man die private Anschrift des Vorstandes eines Vereines kennt, nicht aber die Anschrift des Vereines.

Beispielanwendung
Knuddel-Mich Musterstadt e.V.
p. Adr. Erika Mustermann
Musterweg 61
98765 Beispielshausen

z.Hd. (zu Händen)

Zu Händen ist das Gegenteilige von c/o. Man verwendet es um gezielt einer Person z.B. in einer Firma einen Brief zukommen zu lassen.

Beispielanwendung
Musterhandel GmbH
z.H. Frau Claudia Muster
Beispielsstraße 55
14334 Beispielstadt

 

4. Postfiliale/Paketshop, Postnummer und Packstationen

Es werden immer mehr alternative Empfangsmethoden angeboten. Die am meist verwendeten sind Filiale und Packstation. So praktisch diese Methoden sind, so Fehleranfällig sind sie leider.

Häufigste Fehler sind:

Es wird neben der Filiale / Packstation noch die eigentliche Hausanschrift angegeben.

Beispiel Packstation:

Falsch:
Max Mustermann
Postnummer 123456
Packstation 123
Musterstraße 25
12345 Musterhausen
Richtig:
Max Mustermann
Postnummer 123456
Packstation 123
12345 Musterhausen

 

Beispiel Packstation:

Falsch:
Max Mustermann
Postnummer 123456
Postfiliale 123
Musterstraße 25
12345 Musterhausen
Richtig:
Max Mustermann
Postnummer 123456
Postfiliale 123
12345 Musterhausen

 

WICHTIG bei Zahlung auf Rechnung: Geben Sie bitte keine Packstationsadresse, Filialadresse oder ähnliches als Rechnungsanschrift an. Die Rechnungsanschrift muss immer Ihre reguläre Anschrift sein! Andernfalls wird der Kauf auf Rechnung abgelehnt.

Ein Kommentar zu “Adressfehler und wie man eine fehlerhafte Anschrift vermeidet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird Ihre IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden Ihres Kommentars sind ich damit einverstanden und stimmen der Veröffentlichung Ihres Namens sowie der Verlinkung Ihres Namens mit Ihrer Webseite, soweit Sie diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.