Jasminum polyanthum – Zimmerpflanze des Monats Februar 2019 – Ratgeber

Jasminum Polyanthum
Jasminum Polyanthum

Jasminum Polyanthum ist die diesjährige Zimmerpflanze des Monats Februar.

Jasmin gehört zu den Ölbaumgewächse (Oleaceae) und stammt ursprünglich aus China und Myanmar (dieses Land ist auch als Burma oder Birma bekannt).

Man sieht es dem Jasmin auf dem ersten Blick nicht an, aber Jasmin ist mit der Olive verwandt.

Beschreibung

Die Pflanze wächst rankend und die Triebe des Jasminum polyanthums können mehrere Meter lang werden. Die Hauptblütezeit auf der heimischen Fensterbank ist von März bis Mai. Aber auch schon vorher können sich Blüten bilden.

Die Blüten des Jasminum polyanthums haben einen sehr intensiven Duft, vor allem in den Abendstunden. Aufgrund der schönen Blüten eignet sich Jasmin hervorragend als Schmuckpflanze.

Pflege

Jasminum polyanthum benötigt einen hellen und vollsonnigen
Standort.

Wird Jasmin langsam dran gewöhnt, verträgt die Pflanze auch die direkte Mittagssonne. Im Sommer freut sich Jasminum polyanthum über einen schönen Platz im Garten oder auf dem Balkon.

Als Substrat empfiehlt sich Blumenerde, spezielle Kübelpflanzenerde oder Palmenerde.

Jasmin mag es nicht zu feucht und nicht zu trocken. Im Winter reicht eine mäßige Feuchtigkeit. In der anderen Zeit sollte die Erde der Pflanze zwischen den Gießvorgängen antrocknen lassen. Antrocknen bedeutet nicht austrocknen! Ballentrockenheit mag Jasmin überhaupt nicht und führt zum Abwerfen der Blätter und Blüten. Ebenso wenig mag Jasmin Staunässe. Staunässe führt zur Wurzelfäule.

Gedüngt werden kann der Jasmin zwischen April und September mit Flüssigdünger oder Langzeitstäbchen. Langzeitstäbchen werden Anfang April in den Topf gegeben. Beim Umtopfen muss im ersten Jahr kein Dünger gegeben werden.

Wenn die Außentemperaturen dauerhaft um die 5°C pendeln, wird es Zeit die Pflanze zu Überwintern. Damit Jasmin nach dem Winter blüht muss die Pflanze kühl gehalten und über den Winter gebracht werden. Zur Überwinterung benötigt Jasmin einen hellen Standort bei einer Temperatur zwischen 5-10 °C. Frost verträgt der Jasmin nicht. Besonders im Winter sollte darauf geachtet werden, dass die Pflanze keiner Staunässe ausgesetzt ist. Es sollte nur so viel gegossen werden, dass die Pflanze nicht austrocknet.

Als Rankhilfe empfiehlt sich ein Drahtkreis (auch bekannt als Kranzschlinge) oder ein Topfspalier.

Jasmin ist eine sehr gut schnittverträgliche Pflanze. Die Triebe können bis auf wenige Zentimeter eingekürzt werden. Der ideale Schnittzeitpunkt ist nach der Blüte.

Jetzt Jasminum Polyanthum in unserem Webshop kaufen

Ein Kommentar zu “Jasminum polyanthum – Zimmerpflanze des Monats Februar 2019 – Ratgeber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird Ihre IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden Ihres Kommentars sind ich damit einverstanden und stimmen der Veröffentlichung Ihres Namens sowie der Verlinkung Ihres Namens mit Ihrer Webseite, soweit Sie diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.