DPD Paketstatus und seine Bedeutung – Teil 1

Immer wieder erreicht uns die Frage, was die verschiedenen Paketstati der einzelnen Frachtführer in der Sendeverfolgung genau bedeutet. DPD z.B. nutzt häufig Fachbegriffe.

Im folgenden Artikel listen wir die bekanntesten Sendungsstati auf und erklären diese so gut wie möglich. Nicht immer sind alle Begriffe wirklich „eindeutig“. Daher spielt bei der Erklärung auch unsere eigene Meinung und Erfahrung eine Rolle.

Aufgrund des Umfangs und der vielen verschiedenen Stati, werden wir eine kleine Reihe daraus machen.

Der Typische Ablauf

Der zu erwartende Ablauf bei DPD sieht in etwa wie im folgenden aus. Gesonderte Stati der Sendeverfolgung oder Unterstati der gleich aufgeführten Sendungsstati werden wir im weiteren Text erklären.

Auftragsdaten übermittelt:

Der Absender hat den Paketaufkleber (Paketlabel) und die Versandunterlagen erstellt. Heute werden die Auftragsdaten per elektronisch erfasst und übermittelt. Die Empfängerdaten sind häufig im Leitcode oder in anderen Informationen auf dem Etikett codiert. Dies erleichtert die Bearbeitung im Paketzentrum.

Häufig bedeutet dies auch, dass die Sendung bereits im Versand ist. Nicht immer wird jedes Paket bei Abholung gescannt.

Es kann aber auch bedeutet, dass die Sendung noch nicht übergeben wurde und erst noch übergeben wird. In diesem Fall erfolgt die Übergabe häufig am gleichen oder am nächsten Tag.

Wenn dieser Status mehrere Tage unverändert bleibt, sollte Sie bei DPD und dem Absender nachfragen. Unserer Erfahrung nach kann in diesem Fall das ursprüngliche Etikett beschädigt worden sein, so dass DPD unter einer neuen Sendungsnummer das Paket etikettiert.

Paket an DPD übergeben / Vom Versender an DPD übergeben

Das Paket befindet sich bei DPD in der Region des Absenders in Bearbeitung. Bearbeitung umfasst insbesondere das Sortieren im Paketzentrum.

Dazu wurde das Paket bei DPD eingeliefert z.B. in einen Pickup-Paketshop, bei Unternehmenskunden auch direkt im Depot oder ein Fahrer von DPD hat das Paket direkt beim Versender abgeholt.

Je nach Auslastung der Depot bzw. des Abholfahrers erfolgt die Erfassung und Sortierung am gleichen Tag. Bei hoher Auslastung oder zu später Einlieferung auch ggf. erst am nächsten Tag.

Über Nacht erfolgt der Weitertransport (Siehe Status: „Paket unterwegs“).

Paket unterwegs:

Das Paket befindet sich auf dem Weg zum Empfänger. Das bedeutet das Paket befindet sich in einem LKW.

Genauer wird das Paket von einem DPD-Paketzentrum zu einem anderen DPD-Paketzentrum transportiert. Es ist abhängig von den Verkehrsverhältnissen und der Abfahrtszeit ab Absender-Paketzentrum wann der LKW im Paketzentrum bei Empfänger ankommt. Sehr häufig schon am folgenden Tag. Wenn alles pünktlich eintritt kann sogar am Tag des Eintreffens das Paket beim Empfänger zugestellt werden.

Je weiter der Abstand zwischen Absenderadresse und Empfängeradresse, desto länger kann der Transport zwischen den beiden Paketzentren dauern. Ein anderer Punkt der für die kommenden Schritte entscheiden ist, ist die Lage von Absender und Empfänger, ob städtisch oder ländlich.

In städtischen Gebieten oder in Großstädten mit höherem Paketaufkommen gibt es direkte und schnelle Verbindungen per LKW bzw. mit mehreren LKW. Auf weniger stark frequentierten Strecken kann es manchmal länger dauern. Dies begründet sich u.a. darin, dass ausnahmsweise mehr Pakete für einen LKW da sind oder das die Pakete über ein Umschlagzentrum geführt werden zwecks Auslastung der LKWs.

Der Transport dauert innerhalb Deutschland in der Regel ein bis zwei Tage. Bei internationalen Transport auch bis zu einer Woche.

Im Paketzustellzentrum:

Das Paket befindet sich nun in der Region des Empfängers. Und wird dort nach Fahrer und Tour sortiert.

Das Paketzustellzentrum befindet sich im Großraum des Empfängers. Es kann viele Kilometer vom Empfänger entfernt sein. Vom Paketzustellzentrum aus werden die Pakete in Einzelfällen auch unterverteilt in untergeordnete Zustellstützpunkte.

Unsere Erfahrung zeigt: Wenn der Status in der Sendeverfolgung von DPD vor 11 Uhr erscheint, ist die taggleiche Lieferung sehr wahrscheinlich. Taucht der Eintrag erst nach 11 Uhr auf erfolgt die Zustellung wahrscheinlich erst am nächsten Tag, da der Fahrer dann bereits seinen Wagen beladen hat und unterwegs ist.

DPD liefert Montag bis Freitag zwischen 8 Uhr und 18 Uhr aus. In Einzelfällen z.B. um die Advents- und Weihnachtzeit auch noch später aus. An Samstagen ist es etwas komplizierter. Pakete werden dort nach folgender Priorität ausgeliefert.

Samstags-Express, Express, Medikamente / Food, Amazon Prime, DPD Normalversand.

Ist der Wagen des Fahrer mit Expresspaketen voll, dann bleiben die anderen Pakete bis Montag liegen.

In Zustellung:

Das Paket befindet sich um Wagen eines DPD-Fahrers und wird Ihnen zugestellt werden. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Zustellung am gleichen Tag erfolgt. Nur in wenigen Fällen kann sich der Liefertag dennoch verschieben.

DPD liefert in der Regel zwischen 8:00 Uhr und 18:00 Uhr aus. In besonderes Zeiten z.B. Vorweihnachtszeit oder anderen Zeiten mit hohem Aufkommen auch zu früheren oder späteren Zeiten. Die Zustelltage sind Montag bis Samstag.

Die sollten am Tag der Zustellung das Paket annehmen können oder jemanden zur Annahme beauftragen. Falls das nicht klappt, bietet DPD alternative Zustellmöglichkeiten wie die Zustellung an einen Nachbarn, einen Paketshop oder die Ablage.

Sollte die Zustellung nicht klappen, wird DPD es automatisch ein zweites mal am nächstmöglichen Tag versuchen. Die dritte Zustellung müssen Sie selbst beantragen.

Zugestellt / Erfolgreich zugestellt / Zustellung an XYZ:

Die Sendung wurde Ihnen zugestellt. Dies kann direkt aber auch in Form einer Zustellung an einen Wunschort, Wunschnachbar oder Wunschfiliale sein. Je nach Ziel der Zustellung kann es weitere Informationen und Unterstati geben.

In der Sendeverfolgung sehen Sie an welche Person die Sendung zugestellt wurde. Bei der Nachbarschaftsabgabe an welchen Nachbarn.

Manchmal erscheint dies auch in Verbindung mit „ASG 69“ also „Zustellt an: ASG 69“. ASG ist die Abkürzung für Abstellgenehmigung. Das bedeutet Sie haben den DPD Fahrer erlaubt das Paket ohne Unterschrift an einen mit Ihnen vereinbarten Ort abzulegen. Dazu müssen Sie vorab dem Fahrer eine Abstellerlaubnis erteilen. Entweder online über die Sendeverfolgung oder mittels eines Zettels an der Türe. Beachten Sie, dass mit Ablage die Gefahr für Verlust und Beschädigung auf Sie übergeht.

Häufige Paketstati und Meldungen in der Sendeverfolgung

In der nun folgenden Liste haben wir die bekanntesten und häufigsten Sendungsstati zusammengefasst. Diese Texte deuten auf einen reibungslosen Ablauf hin. Reibunglos heißt in diesem Fall, dass das Paket den zu erwartenden „Weg“ nimmt. In der Realität kommt es dennoch immer wieder mal zu Abweichungen.

Einrollung:

Die Einrollung findet im Depot der Absenderregion statt. Bei Einrollen wird das Paket von DPD mittel Scannern physisch erfasst und vermessen. Das Etikett wird dabei gescannt. Das Paket wird im Paketdepot anschließend sortiert und zu den einzelnen Containern gebracht, die später in die LKWs Richtung Empfängerregion sind.

Ausrollung:

Die Ausrollung ist das Gegenteil der Einrollung. Das Paket befindet sich im Depot beim Empfänger und wird dort bearbeitet. Anschließend wird das Paket den jeweiligen Fahrern zugeteilt. Dieser Zustand ist ein gutes Indiz, dass Ihr Paket am selben Tag noch vom Fahrer zugestellt wird.

Hub-Durchlauf:

Das Hub ist vereinfacht ein Verbindungspunkt mehrerer Zustelldepots. Das Paket wird bei Hubdurchlauf von DPD den entsprechenden Zustelldepots beim Empfänger zugeordnet und anschließend sortiert. Die Sortierung erfolgt in der Regel völlig automatisch. Nur in Einzelfällen muss per Hand nachkorrigiert oder nachrecheriert werden. Vom Hub kommt die Sendung in das Zustelldepot und wird dort an die Fahrer übergeben. Dieser Zustand kommt nur noch selten vor.

Eingang:

Eingang bedeutet, dass Ihr Paket beim Zustelldepot eingegangen ist. Es ist der Status, der nach dem Hub-Durchlauf kommt. Das Paket wird als nächstes den Fahrern zugeteilt. Der Status der meist folgt ist die Ausrollung.

Seltenere Paketstati und Meldungen in der Sendeverfolgung

Während die oben aufgeführten Statusmeldungen mehr oder weniger der Standard ist, kommt es je nach Paketprodukt aber auch nach Problemen oder Optionen zu unzähligen weiteren Statusmeldungen, die wir im folgenden kurz Erläutern möchten.

Lagerung

Lager / Eingelagert

Das Paket wurde in einem DPD-Depot zwischengelagert. Die Gründe Gründe dafür können höchst unterschiedlich sein. Häufig handelt es sich jedoch um einen Einlagerungsvertrag. Der Grund sollte in der Sendeverfolgung von DPD angezeigt werden. Ein Einlagerungsvertrag findet sich häufig bei Firmen die in Betriebsferien sind und daher die Firma geschlossen ist. Auch private Großempfänger können sollte Einlagerungsverträge abschließen.

Ein anderer häufiger Grund für die Einlagerung sind falsche Empfängeradressdaten. Wenn dies der Fall ist, sollte der Empfänger bei DPD anrufen und die Anschrift korrigieren. Sie haben in der Regel 7 Tage Zeit um den Adressfehler zu korrigieren.

Ein weiterer Grund für Einlagerung sind sogenannte Mehrpaket-Sendungen. Eine Mehrpaket-Sendung ist eine Sendung, die aus mehren Einzelpaketen besteht. Einige Empfänger möchten, dass alle Einzelpakete an einem Tag bei ihnen ankommen. Wenn so etwas vereinbart wurde, dann lagert DPD die Pakete bis alle vorhanden sind und gemeinsam an den Empfänger zugestellt werden können.

Empfänger hat Urlaub (URL) / Empfänger aufgrund von Urlaub nicht angetroffen, jedoch benachrichtigt.

Dieser Status findet sich ab und an bei Unternehmenskunden. Einige Unternehmen mit speziellen Anlieferungsverträgen bzw. Zustellverträgen übermitteln Ihre Urlaubszeiten. DPD lagert dann die Paket bis der Urlaub beendet ist. Bei diesen Unternehmen handelt es sich häufig um größere Firmen, die ihre Paket mit einem LKW erhalten.

Man findet diesen Eintrag auch sehr oft, wenn es sich bei dem Empfänger um eine Schule oder Kindergarten handelt, der aktuell in Ferien ist und das Sekretariat nicht besetzt ist.

Konsolidierung

Dieser Status bedeutet, dass DPD mehrere Paket sammelt und dann gebündelt an das nächste Zustelldepot von DPD gesendet werden. Dieser Status tritt auch eher selten auf und meist in Verbindung mit Unternehmenskunden.

Schreibe einen Kommentar