Aufschieben und Gutes tun!

“Kaffee aufschieben” ist schon lange ein Begriff. Immer wieder hört man davon, doch was genau ist “Aufschieben”?

Das “Aufschieben” selbst gibt es schon mehr als hundert Jahre. Es kommt ursprünglich aus Neapel (Unter dem Begriff Caffè sospeso) wo zum beginn des 20. Jahrhunderts im Zuge der Solidarität reichere Teile der Bevölkerung den ärmeren Teil unter die Arme griff.

So wurden Lebensmittel, Gerichte in einem Restaurant, Eis, Getränke uvm. aufgeschoben.

Aufschieben ist nicht anderes als z.B. 2 Tassen Kaffee bezahlen, eine Trinken und eine Spenden.

Wie funktioniert “Aufschieben” beim Grünlandstaudenhof?

Wer möchte kann mehrere Produkte kaufen z.B. Obst, Gemüse oder auch eine unsere praktische Genussboxen und einen Teil davon “aufschieben”. Das Aufgeschobene wird dann Bedürftigen zur Verfügung gestellt.

Es können alle unsere Produkte und Dienstleistungen “Aufgeschoben” werden. Einfach bei uns anfragen bzw. den jeweiligen Mitarbeiter fragen.

Und keine Sorge bei Lebensmitteln, “Aufgeschobene”, aber nicht in Anspruch genommene Lebensmittel “verfallen” nicht, sondern werden bei uns selbstverständlich durch frische ersetzt.

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Magret Thiele

    Klasse idee

  2. Lisa

    Finde gut was ihr macht 👍 Sehr vorbildlich

  3. Harri

    Das ist eine absolut geile Idee 👍 Super was du da machst

Schreibe einen Kommentar