Aareschlucht

Die Aareschlucht ist eine Schlucht, die im Berner Oberland bei Meiringen in der Schweiz liegt.

Die Schlucht stellt ein bedeutendes Naturdenkmal dar.

Der Name kommt daher, dass die Schlucht vom Fluss Aare durchflossen wird.

Auf dem Weg durch die Schlucht erhöht sich die Fließgeschwindigkeit massiv, so dass die Aare die Schlucht mit fast 12/ km/h verlässt.

Wie entstand die Aareschlucht

Zwischen Innertkrichen und Meiringen liegt der Kirchet, dabei handelt es sich um einen Felsriegel aus Kalk. Dieser Kirchet behinderte den Abfluss des Flusses Aare aus dem Grimselgebiet

(auch als Grimselpass bekannt, der das Berner Oberland mit dem Oberwallis in den Berner Alpen verbindet)

Das Schmelzwasser des eizeitlichen Aargletschers kerbte sieben schluchten in den Kalk-Feldriegel. Die Aareschlucht ist die jüngste davon.

Die länge der Aareschlucht liegt bei ca. 1,4 Kilometer. An der engsten Stelle ist die Schlucht ca. 1 Meter breit. Die höchste Seitenwand ist ca. 180 Meter hoch.

Die Aareschlucht teilt das Tal in Innen und Aussen. Daher kommt auch der Ortsname Innertkrichen (für Innen).

Erschließung

Die Schlucht wurde 1888 über einen Laufsteg erschlossen. 1912 kam die Abendbeleuchtung dazu.

Die Schlucht ist von Anfang April bis zum 1. November täglich geöffnet. Man durchschreitet die Schlucht über die Stege und über kleinere Umgehungstunnel.

Es gibt zwei Eingänge. Im Westen auf der Meiringer Seite über die Bahnstation „Aareschlucht West“ und Osten auf der Innerkrichener Seite über die Bahnstation „Aareschlucht Ost“.

Die Meiringen-Innertkirchen-Bahn

Die Meiringen-Innertkirchen-Bahn verkehrt von Meiringen nach Innertkirchen und zurück.

Die Bahn hält einmal am Eingang West und Ost. Der Bahnhof am Eingang Ost liegt in einem Fels; der Zugang dazu wird er freigegeben, wenn der Halt angefordert wurde und der Zug zum Halten gekommen ist. Der Halt am Eingang Ost erfolgt nur in einem bestimmten Zeitraum wegen der Witterung, genaueres dazu bitte dem Fahrplan unter http://www.grimselwelt.ch/bahnen/mib entnehmen.

Früher war eine Dampflokomotive unterwegs. Heute verkehren elektrische Loks.

Besonderheiten

Eine Besonderheit der Aareschlucht ist die einzigartige Lichtstimmung.

Auch gibt es viele Legenden um die Aareschlucht. Die bedeutendste davon ist der Tatzelwurm. Der Tatzelwurm ist ein Fabeltier und ein verwandter des Drachen und des Lindwurms. Er erinnert optisch an die asiatischen schlangenähnlichen Drachen. Die Legende besagt, dass der Tatzelwurm in der Aareschlucht seine Heimat hat. Heute ist der Tatzelwurm das Maskottchen der Schlucht.

Von der Aareschlucht gibt es einen Wanderweg zu dem Reichenbachfall.

Das folgende Bildmaterial wurde uns vom unserem Medi (medi@yandere.jp) exklusiv zur Verfügung gestellt.

 

2 Kommentare zu “Aareschlucht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird Ihre IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden Ihres Kommentars sind ich damit einverstanden und stimmen der Veröffentlichung Ihres Namens sowie der Verlinkung Ihres Namens mit Ihrer Webseite, soweit Sie diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.