Katzengras für den Stubentiger

Unter Katzengras versteht sich eine Vielzahl von verschieden Pflanzen von denen überwiegend viele zu den Gräser gehören.

Katze mit Katzengras

Katze mit Katzengras

Speziell das Zyperngras (Cyprus zumula) zählt zu einem der beliebtesten Katzengräsern.

Katzengras wird in der Regel in Wohnungen gezogen und dort von (Haus-)Katzen angefressen.

Für Hauskatzen ist Katzengras sehr wichtig. Hauskatzen, die sich nur in der Wohnung aufhalten, ist es nicht möglich freiwachsende Gräser zu fressen. Dadurch fehlen Ihnen die Mineralien, die Gräser in der Natur bieten.

Ferner haben Hauskatzen die Angewohnheit andere Grünpflanzen anzuknabbern, auch giftige. Daher greifen viele Katzenbesitzer auf Katzengras zurück um Ihren geliebten Tieren eine gesunde alternative zu bieten.

Funktionen und Aufgaben von Katzengras

Eine weitgehend angenommene Funktion des Katzengras ist die Erleichterung der Verdauung bei Katzen. Überwiegend in Verbindung mit Bezoaren (Haarbällchen).

Katzen nehmen bei der Fellreinigung oder beim Fressen von Beutetiere unverdauliche Bestandteile zu sich, besonders Haare bzw. Fell.

Kleine Mengen können den Magen-Darmtrack passieren, bei größeren Mengen kommt es zu Verklumpungen und im Extremfall auch zu einem Darmverschluss.

Durch das Fressen von Katzengras wird eine Verbindung zwischen Gras und Haare geschaffen, die den Würgevorgang (das herauswürgen des Haarballens) begünstigt.

Ein ebenfalls wichtiger Grund, besonders bei Hauskatzen ist die Nahrungsaufnahme. Das Katzengras liefert wichtige Vitamine und Mineralstoffen.

Es gibt aber auch Katzen, die einfach nur gerne Katzengras essen, weil es für Sie lecker ist.

Arten von Katzengras

Katzengras ist botanisch gesehen ein Gras, meistens ein sogenanntes Süßgras. Darunter fallen aus Schösslinge von Getreide wie Weizen, Roggen, Gerste, Hirse, Hafer.

Auch das beliebte Seychellengras (Pogonatherum paniceum) bei uns besser als Zimmerbambus bekannt ist ein Süßgras und eignet sich als Katzengras.

Andere Süßgräser die sich als Katzengras eignen sind Zyperngräser z.B. Cyperus zumula oder Cyperus alternifolius.

Nicht zu den Gräser gehörig ist die Grünlilie (Chlorophytum comosum), die von Natur aus ebenfalls als Katzengras Verwendung findet.

Man muss bei der Verwendung der Grünlinie allerdings darauf achten, dass es sich um eine Pflanze handelt, die Schadstoffe aus der Raumluft aufnimmt und daher mit Umwelt-/Wohngiften belastet sein kann.

Ein Kommentar zu “Katzengras für den Stubentiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird Ihre IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden Ihres Kommentars sind ich damit einverstanden und stimmen der Veröffentlichung Ihres Namens sowie der Verlinkung Ihres Namens mit Ihrer Webseite, soweit Sie diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.