Rückblick 2017

Das alte Jahr 2017 ist vorbei und das neue Jahr 2018 noch in den Kinderschuhe.

Es gab 2017 viel schlechtes aber auch viel gutes.

Verstorben

Wir selbst als Familie haben 2017 einen großen Verlust erlitten. Klara Reißner geliebte Mutter des Inhabers Walter Reißner und Oma von Christoph Reißner ist an einem Freitag den 13., genauer am 13.10.2017, nach einer Krankheit in der Reha überraschend verstorben.
Ihr Tod hat unser gesamtes Team mitgenommen.

Nicht nur für uns war 2017 ein Schicksalsjahr. Auch andere mussten den Verlust einer nahestehenden Person verkraften.

Fall Stefan K

Insbesondere möchten wir den Fall Stefan K ansprechen. Stefan K ist der Sohn einer Familie in unserer direkten Nachbarschaft, der nach einer Weihnachtsfeier in Düsseldorf auf dem Nachhauseweg verschwand und seitdem vermisst wird.

Stefan hatte sich am Samstagabend mit Arbeitskollegen in der Düsseldorfer Altsaft getroffen. Gegen 1:15 Uhr machte er sich auf den Weg nach Hause. Seitdem ist er spurlos verschwunden.

Eine Handyortung verortete das Handy im Bereich des Hafens. Jedoch konnte es dort bis jetzt nicht gefunden werden. Auch eine Fabrik wurde – leider erfolglos – durchsucht.

Beschreibung: Stefan K. ist 35 Jahre alt, 1,77 Meter groß, 80 Kilogramm schwer, von schlanker Statur und hat nahezu eine Glatze. Er trug zum Zeitpunkt seines Verschwindens eine Brille mit türkisfarbenem Gestell. Auf seiner Stirn hat er eine gut sichtbare, etwa zwei Zentimeter lange Narbe, auf seiner rechten Wade ist ein Tribal tätowiert.

Bekleidet war er mit einer Bluejeans, einem rotem Poloshirt mit grauem Kragen, einer grauen Jacke mit gelben Nähten der Marke Wolfskin und Turnschuhen.

Wenn Sie Stefan gesehen, Informationen zu seinem Aufenthaltsort oder andere sachdienliche Hinweise haben, dann melden Sie sich bitte umgehend bei der Polizei:

Weitere Informationen können Sie der Vermisstenfahndung auf dem Pressportal der Polizei entnehmen.

Gutes in 2017

Neben diesen traurigen Ereignissen hatte 2017 auch ein paar gute Ereignisse.
Dazu zählt u.a. die Ausweitung unseres Angebotes von Gemüse und Obst über Eier, welches sehr gut angenommen wird.
Verbunden mit der Vergrößerung unserer Produktionshelfer (Hühner) und der Erweiterung der landwirtschaftlichen Fläche.

Die Aktualisierung unserer internen IT-Systeme sowie die Aktualisierung unserer Website und unseres Webshops mit dem wir euch mehr Komfort und Service anbieten können.

Zuletzt haben wir 2017 auch noch weitere Mitarbeiter da du bekommen. Neben Igel, Hase, Katze, Hühnern und vielen Hühnerkücken haben wir auch noch einige kleine Wachteln.

Ausblick 2018

Anfang 2018 werden wir Ihnen auch unsere Kundenkarte anbieten können. Damit erhalten Sie nicht nur einen Rabatt auf Ihren Einkauf, Sie können auch an unseren verschiedenen Boni-Programmen teilnehmen.

Wir wünschen allen Lesern einen guten Start in 2018. Viel Erfolg und Gesundheit.

Familie Reißner und das Grünlandstaudenhof Team

15 Kommentare zu “Rückblick 2017

  1. Michael

    Stefan K aus Oberhausen wird vermisst!
    Laut Presse wurde die Suche eingestellt. Wenn er noch nicht gefunden wurde, ist das die Frechheit schlecht hin.

  2. Ludwig

    Ich verfolge den Fall Stefan K, seit ich davon gehört habe. Ich bin selbst Vater und wohne nicht weit weg von Oberhausen. Ich weiß nicht ob und wie man das Schrecken für die Familie beschreiben kann. Wahrscheinlich ist das gar nicht möglich, da wir keine Worte dafür haben. Wa s auch immer passiert, hoffentlich wird es schnell aufgeklärt.

    Ich wünsche euch und Familie K alles Gute!!!

  3. Jogo

    Mein Beileid Familie Reißner, tut mir leid um dem Tod eurer geliebten Oma und Mutter 😢

    Ich drücke Familie K die Daumen, dass Ihr Sohn wieder auftaucht.

  4. Maximilian

    2017 war für euch bestimmt ein schlimmes Jahr. Für mich war es auch nicht das beste.

    Ich drücke euch ganz doll die Daumen und wünsche euch alles Gute für die Zukunft.

  5. Anorax

    Tut mir echt Leid um eure Mutter/Oma :'(

    Ich hab mir mal den Link zur Polizei angeguck von stefan. Ich bin mir nicht 100%ig sicher aber ich glaube ich hab jemanden auf dem Alex gesehen der fast so aussieht wie Stefan.
    Jetzt sieht er bestimmt anders aus oder nicht? Keine Ahnung. Will auch keinen Ärger, wegen falscher Verdächtigung oder so was.

    Ich erinnere mich jetzt nur an den weil der mit ner Frau rumgelaufen ist die wirklich große Brüste hatte.
    Kann aber auch sein dass der Typ vom Alex und der vermisste Stefan K aus Oberhausen zwei vollkommen verschiedene Personen sind.

    1. Administrator Beitragsautor

      Hallo Anorax,

      du musst keine Angst haben wegen falscher Verdächtigung.

      Deine Tipps können eine ganze Menge bewirken. Vielleicht kann Stefan gefunden werden, vielleicht kann aber auch nur der „Typ vom Alex“ als jemand anderes ausgeschlossen werden. Beides bringt die Polizei weiter.

      Bitte wenden dich am besten an die Polizei in Oberhausen oder Düsseldorf. Die Telefonnummern und die E-Mail-Adressen findest du oben.

    2. colin

      Meinst du der vermisste Stefan K in Berlin?
      Oder meinst du, dass er im Alex in Oberhausen war?

      Stefan ist bereits so lange verschwunden, ich mache mir schon keine Hoffnungen mehr. Aber wenn er in den Rhein gefallen ist, hätte man Stefan doch schon längs gefunden.

      Das ganze ist eh ganz mysteriös.
      Stefan will zum Bahnhof nach Oberhausen und man findet Ihn an der anderen Seite???

      Vielleicht ist er mit der Tussi durchgebrannt? wär ja möglich oder er wurde von ihr entführt

      my2cents

    3. Daki

      Gut möglich, dass er in Berlin ist. Bis jetzt ist er auch nicht aufgetauscht. Vielleicht ist er durchgebrannt und hat sich abgesetzt?
      Mit etwas Glück wird man Ihn durch auffinden und mit Glück ist er noch da. Mit Pech ist er aber vielleicht schon im Ausland, vielleicht Polen oder Richtung Bulgarien?

      Ich frag mich wie er da überlebt. Hätte er Geld abgeholt von seinem Konto, hätte man ihn schon längs gehabt. Vielleicht ist er auf einem Aussteigertrip oder wird von der dickbusigen Frau versorgt?

      Wenn er in den Rhein gefallen wäre, wäre er doch schon längs irgendwo aufgetaucht.

      Ich glaube, dass er nicht mal am Hafen war, vielleicht ein Penner mit seinem Handy. Das ist bis jetzt auch nicht aufgetaucht. In der Papierfabrik wurde nichts gefunden. Wenn er da gewesen wäre hätten die Hunde sicher seinen Geruch oder Blut, was auch immer gefunden.

      Dann muss man sich auch fragen wieso er entgegengesetzt gelaufen ist???
      Gibts aufzeichnungen von den überwachungskammeras am Bahnhof? Was sagen die?
      von düsseldorf nach oberhausen fahren bestimmt mehrere leute, da wird es doch auch zeugen am bahnhof geben die ihn gesheen haben

      Busse und Bahnen sind auch kameraüberwacht, da muss doch auch was drin zu sehen sein.
      Auf dem Weg zum hafen läuft man doch sicher auch mal an einen geldautomaten oder an eine überwachungskamera vorbei. der hafen ist doch sicher auch überwacht und abgesperrt. Wurde da schon was gefunden?

      Ganz schön mysteriös. und mit jeden tag werden mehr fragen aufgeworfen.

  6. Sandra

    Ich glaube fest daran, dass Stefan lebt und gefunden wird!

    Ich weiß nicht was passiert ist. Beim besten Willen kann ich mir nicht vorstellen, dass er abgehauen ist. Ich vermute er wurde Überfallen und man hat ihm das Handy geklaut.

    Vielleicht hat er einen Schlag auf dem Kopf bekommen und leidet an Amnsesie. Er ist dann einfach in irgendeinen Zug gegangen und weggefahren. Gut möglich, dass Stefan in Berlin gelandet ist. Als Obdachloser wurde er vielleicht von dieser Frau (auch Obdachlos?) oder aus einern anderen Szene aufgenommen.
    Dann weiß Stefan auch gar nicht mehr wie er heißt und wo er herkommt.

    Statt die Suche einzustellen, sollte die Polizei deutschlandweit nach ihm suchen!

  7. Conny

    Laut Focus online ist Stefan K in Nimwegen aufgetaucht … leider tot :'( :'( :'(

    Wie er gestorben ist in unbekannt. :'(

    Ich wünsche Familie K und seinen Freunden alle Kraft der Welt. Mein Beileid 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird Ihre IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden Ihres Kommentars sind ich damit einverstanden und stimmen der Veröffentlichung Ihres Namens sowie der Verlinkung Ihres Namens mit Ihrer Webseite, soweit Sie diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.