Stauden für Bienen und Insekten

In Zeiten der Corona-Krise ordnen sich vielfach andere Krisen wie der Klimawandel aber auch das Insektensterben unter.

Nichtsdestoweniger sind sie genauso bedrohlich. Ein Großteil unserer Wirtschaft und Nahrungsmittelerzeugung ist von Insekten insbesondere Bienen abhängig. Ohne diese fleißigen Bestäuber würde es zu einem gravierenden Nahrungsmangel kommen. Zur Kompensation müssen menschliche „Bestäuber“ wie beispielsweise in China eingeführt werden. Ein Szenario, dass man sich nicht wünschen sollten.

Insekten sind aber nicht nur „Arbeitstiere“. Sie sind gleichzeitig auch ein wichtiges Futterglied in im Nahrungskreislauf der Natur. Eine Vielzahl von Insekten bietet Vögeln, aber auch anderen Tieren ebenfalls ein reichhaltiges Bankett.

Durch einen hohen Anteil an insektenfreundlichen Pflanzen werden Insekten angezogen, die wiederum wunderschön singende Vögel anziehen. Auch Fledermäuse können durch ein reichhaltiges Insektenbuffet angezogen werden.

Wir haben für Sie die besten Stauden zusammengestellt, die unsere Insektenfauna unterstützen. Die Auswahl gliedert sich in drei Schritten. Frühjahrsblühende, sommerblühende und herbstblühende Stauden, damit Sie den Insekten das ganze Jahr über ein nahrhaftes Angebot bieten können.

Frühjahrsblühende Stauden

Nach dem Winter beginnt das Leben zu erwachen. Nicht ganz. Es gibt einige Pflanzen, die den Winter überdauern und bis ins Frühjahr Blüten tragen können. Spätestes aber mit beginn des Frühjahres und der kommenden Wärme treiben viele Pflanzen aus und starten das Bankett der Insekten mit der Vorspeise:

Krokus ( Crocus )

Der Krokus eignet sich für sonnige Freiflächen und blüht von Februar bis März.

Nachtviole ( Hesperis matronalis )

Die Nachviole eignet sich hervorragend für sonnige Beete und zeichnet sich durch eine wunderschöne lilafarbene Blüte aus. Sie erreicht Wuchshöhen von 70 bis 80 Zentimeter und blüht von April bis Mai.

Winterling ( Eranthis hyemalis ),

Erathnis hyemalis auch als Winterling bezeichnet blüht von Februar bis März. Er liebt sonnige bis halbschattige Gehölzrender und blüht gelb. Dabei erreicht er eine Wuchshöhe von 5 – 15 Zentimeter.

Kugelblume – Herzblume ( Globularis punctata )

Die Kugelblume oder auch Herzblume hat eine wunderschüne violettblaue Blüte. Sie blüht im April und erreicht eine Wuchshöhe von 5 – 10 Zentimeter. Sie liebt sonnige Freiflächen.

Bärlauch ( Allium ursinum )

Bärlauch gehört nicht nur zu den wohlschmeckenden Kräutern sondern ist auch eine sehr schön blühende Pflanze. Sie blüht von April bis Mai mit einer weißen Blüte. Ihre Wuchshöhe liegt bei etwa 20 Zentimeter. Sie liebt feuchte, schattige Gehölzflächen.

Gämswurz ( Doronicum orientale )

Der Gämswurz ist für sonnige Freiflächen geeignet. Er blüht in der Farbe gelb und erreicht eine Höhe von ca. 15-40 Zentimeter. Seine Blütezeit ist April bis Mai.

Lungenkraut ( Pulmonaria dacica )

Das Lungenkraut blüht enzianblau im Zeitraum März bis April. Es erreicht eine Höhe von ca. 20 – 30 Zentimeter und bevorzugt einen halbschattigen Gehölzrand.

Polsterphlox ( Phlox subulata )

Auf sonnigen Freiflächen fühlt sich der Polsterphlox sehr wohl. Dabei erreicht er eine Höhe von ca. 7 – 15 Zentimeter. Er blüht von April bis Juni in der Farbe weiß.

Frühlingsgedenkemein ( Omphalodes verna )

Das Frühlingsgedenkemein blüht blau und erreicht dabei eine Wuchshöhe von ca. 10 Zentimeter. Es ist für halbschattigen bis schattigen Gehölzrand geeignet. Die Blütezeit ist von April bis Mai.

Kuhschelle ( Pulsatilla vulgaris )

Eine giftige aber schön violettblühende Pflanze ist die Kuhschelle. Sie bevorzugt sonnige Freiflächen und erreicht eine Höhe von bis zu 20 Zentimeter. Sie blüht von Februar bis in den Juni.

Christrose ( Helleborus niger )

Die Christrose gilt als „weihnachtliche Pflanze“. Ihre Blüte beginnt im Dezember und blüht bis weit in den April hinein. Sie liebt halbschattige Gehölzränder. Ihre Blüte ist weiß. Sie erreicht etwa eine Höhe von 20 Zentimeter. Allerdings ist diese kleine Schönheit giftig.

Sumpfdotterblume ( Caltha palustris )

Die Sumpfdotterblume ist eine giftige Pflanze, die einen feuchten und/oder sumpfingen Untergrund liebt. Daher findet man sie häufig an sonnigen bis halbschattigen Wasserrändern. Sie blüht im April bis Mai mit einer wunderschönen gelben Blüte und erreicht dabei eine Höhe von zirka 30 Zentimeter.

Sommerblühende Stauden

Nach dem Frühling kommt der Sommer mit Sonne und wärme. Der Sommer bietet für viele Insekten die Hauptmahlzeit:

Hohe Goldgarbe ( Achillea filipendulina )

Die Hohe Goldgarbe eignet sich für sonnige Freiflächen. Sie zeichnet sich durch eine schöne gelbe Blüte aus und erreicht Wuchshöhe von bis zu 80 Zentimeter. Ihre Blütezeit erstreckt sich von Juni bis in den September.

Lavendel ( Lavandula angustifolia )

Der Lavendel hat einen wunderbaren Duft, der eine Vielzahl von Insekten anlockt. Er liebt sonnige warme Freiflächen. Seine Blüte ist violett und er erreiche eine Wuchshöhe von bis zu 40 Zentimeter. Seine Blütezeit ist Juni bis August.

Weißer Sonnenhut ( Echinacea purpurea )

Weißer Sonnenhut bevorzugt sonnige Freiflächen. Auch wenn sein Name „weiß“ enthält, so ist seine Blüte purpurrose. Seine Wuchshöhe sind stattliche 100 Zentimeter, die er erreichen kann. Er

Kugeldistel ( Echinops ritro )

Die Kugeldistet ist für sonnige Freiflächen bestens geeignet. Sie blüht stahlblau und kann eine Wuchshöhe von 120 Zentimetern erreichen. Sie blüht von Juli bis in den August.

Weitere Informationen zur Distel, die Staude des Jahres 2019

Oregano ( Origanum vulgare )

Das leckere Oregano bekannt von Pizza und Nudelgerichten der italienischen Küche ist nicht nur ein sehr beliebtes Würzkraut, es eignet sich auch als insektenfreundliche Staude. Warme sonnige Freiflächen liebt das Oregano. Es blüht hellrosa und erreiche eine Wuchshöhe von bis zu 40 Zentimetern. Es blüht von Juli bis in den September.

Storchschnabel ( Geranium wallichianum )

Der Strochschnabel ist für sonnige Beete bestens geeignet. Es zeichnet sich durch eine hellblaue Blüte aus und erreicht eine Wuchshöhe von zirka 40 Zentimetern. Es blüht von Juli bis in den September.

Kokardenlume ( Galliarda aristata )

Die Kokardenblume eignet sich hervorragend für sonnige Beete. Sie erreicht zirka 25 cm Wuchshöhe. Mit einer schönen gelbroten Färbung blüht sie von Juli bis in den September.

Flammenblume ( Phlox paniculata )

Die Feuerblume liebt sonnige luftige Freiflächen. Die Blüte ist rotorange. Sie erreicht eine Höhe von bis zu 80 Zentimeter. Sie blüht von Juli bis in den September.

Indianernessel ( Monarda didyma )

Die Indianernessel ist bestens geeignet für sonnige Beete. Seine purpurrosarote Blütenfarbe ist ein Highlight für jedes Beet. Sie erreicht eine Wuchshöhe von zirka 60 Zentimetern. Ihre Blütezeit erstreckt sich von Juli bis September.

Schönaster ( Kalimeris incisa )

Die Schönaster eignet sich für sonnige bis halbschattige Beete. Ihre Blütenfarbe ist ein schönes hellblau. Sie erreicht eine Wuchshöhe von bis zu 30 Zentimetern und blüht von Juni bis September.

Steppensalbei ( Salvia nemorosa )

Der Steppensalbei liebt sonnige und trockene Freiflächen. Seine Blüte hat eine wunderschöne purpurviolettrosa Färbung. Er erreiche eine Wuchshöhe von bis zu 70 Zentimetern und blüht von Juni bis September.

Sonnenbraut ( Helenium x cultorum )

Die Sonnenbraut ist eine wunderbare Staude für sonnige Beete. Sie blüht kupferrot und erreicht eine Höhe von zirka 135 Zentimetern. Sie blüht von Juli bis in den September.

Herbstblühende Stauden

Auch im Herbst gibt es – entgegen der Meinung vieler – eine große Auswahl an insektenfreundlichen Stauden. Der Herbst steht für Vergänglichkeit. Aber auch er birgt ungeheures Leben. Viele Pflanzen bieten den Insekten bis zum Frost noch einen kleinen Nachtisch, bevor der Winter und damit eine kurze „Essenspause“ kommt.

Oktobersilberkerze ( Cimicifuga ramosa )

Die Oktobersilberkerze eignet sich um einen absonnigen frischen bis feuchten Gehölzrand zum ummalen. Die Blüte ist weiß. Sie erreicht eine Wuchshöhe von bis zu 120 Zentimeter. Die Blütezeit ist von September bis Oktober.

Staudensonnenblume ( Helianthus orgyalis )

Die Staudensonnenblume ist für sonnige Freiflächen geeignet. Die Blüte ist gelb und sie erreicht eine Wuchshöhe von bis 200 Zentimeter. Sie Blüht von August bis in den Oktober.

Eisenhut ( Aconitumcarmmichaelii ‘Arendsii’ )

Eisenhut ist eine der giftigsten und gefährlichsten Pflanzen, bietet aber Insekten einen wunderbaren „Nachtsich“ im Herbst. Die Blühtezeit erstreckt sich von September bis Oktober. Die Staude erreicht eine Wuchshöhe von bis zu 100 Zentimeter und bildet dabei wunderschöne blauviolette Blüten aus.

Fetthenne ( Sedum spectabile )

Fetthenne ist eine Sedumart, die für trockene und sonnige Freiflächen bestens geeignet ist. Sie hat eine karminrote Blüte. Die Wuchshöhe liegt bei zika 35 Zentimetern. Die Blütezeit beginnt im Juli und geht bis zum Oktober.

Raublattaster ( Aster novae angliae )

Die Raublattaster liebt sonnige Freiflächen auf der sie sich entfalten kann. Sie blüht von August bis in den Oktober in einem schönen weiß und erreicht eine Wuchshöhe von bis zu 40 Zentimetern.

Eisenkraut ( Verbena bonariensis )

Verbenen oder Eisenkraut ist für sonnige Freiflächen bestens geeignet. Es blüht blauviolett und erreicht dabei eine Höhe von bis zu 120 Zentimetern. Seine Blütezeit erstreckt sich von Juli bis zum Oktober.

Herbstanemone ( Anemone hupehensis )

Die Herbstanemone eignet sich für den halbschattigen Gehölzrand. Die hat eine leuchtendrote Blüte und erreiche eine Wuchshöhe von zirka 50 Zentimeter. Die Blütezeit erstreckt sich von August bis Oktober.

Sonnenhut ( Rudbeckia fulgida )

Der Sonnenhut liebt trockene aber auch feuchte sonnige Flächen. Er hat eine goldgelbe Blüte und erreiche eine Wuchshöhe von bis zu 70 Zentimeter. Seine Blütezeit ist von August bis Oktober.

Glattblattaster ( Aster novi belgii )

Aster novi belgii, hinter diesem Namen verbirgt sich die Glattblattaster. Sie liebt sonnige Freiflächen. Bei einer Wuschshöhe von ca. 20 Zentimeter bildet sie eine wunderschöne violette Blüte aus. Sie blüht von September bis in den Oktober.

Herbstmargerite ( Leucanthemella serotina )

Die Herbstmargerite ist für sonnige halbschattige Flächen geeignet. Sie blüht mit einer schönen weißen Blüte. Sie kann eine Wuchshöhe von bis zu 13 Zentimeter erriechen und blüht von September bis Oktober.

Scheinaster ( Vernonia )

Die Scheinaster blüht tiefviolettblau. Sie erreicht eine stattliche Höhe von bis zu 180 Zentimeter. Geeignet ist sie für sonnige Freiflächen. Sie blüht von September bis Oktober.

Winteraster ungefüllt ( Chrysanthemum x hortorum)

Die ungefüllte Winteraster liebt sonnige Freiflächen. Sie blüht in einem violettrosa von September bis zum ersten Frost. Dabei erreicht sie eine Wuchshöhe von ca. 50 Zentimeter.

Wie viele Pflanzen pro Quadratmeter?

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass ca. 5 Pflanzen pro Quadratmeter ausreichend sind. Durch das Pflanzenwachstum ist damit die Fläche in ca. einem bis zwei Jahren vollständig begrünt.

Wer seine Flächen schneller dicht haben möchte, kann weitere Pflanzen setzen. Allerdings gibt es eine natürliche Grenze. Zu viele Pflanzen stören und schädigen sich gegenseitig!

Eine schnelle Begrünung, die zudem auch Unkraut unterdrückt, was den Pflegeaufwand mindert, erreicht man bei einer Besetzung von bis zu 11 Pflanzen pro Quadratmeter. Darüber wird es kritisch. Die exakte Menge richtet sich immer nach der Pflanze.

Weitere Interessante Artikel:

Dramatisches Insektensternen in Deutschland

Sicherheitsdatenblatt für den Umgang mit giftigen Pflanzen

Richtiges Händewaschen nach dem Umgang mit giftigen Pflanzen

Die gefährlichsten Pflanzen der Welt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.