Gartenarbeiten im Juni

Herzlich willkommen in unserem Juni Artikel!

Wir hoffen, sie hatten einen angenehmen Mai und konnten ihren (Balkon-) Garten ausgiebig genießen, pflegen und bepflanzen.

Sie kennen bestimmt auch alle diese „Lifehacks“ (zu Deutsch etwa Lebenshilfen), die im Internet zu tausenden, aber auch in stetiger Wiederholung, angepriesen werden.

Wenn sie neugierig sind, haben sie vielleicht sogar schon das eine oder andere davon ausprobiert.

Fehlschlag eines Lifehacks

Werbung

Einer unserer Kunden hat uns folgendes berichtet:

Ein Lifehack, der im Internet beschrieben wurde, beispielsweise ist, den Wurzelansatz in Wasser zu stellen bis sich ausreichend Wurzeln gebildet haben und diesen dann einzupflanzen. Der Lauch treibt dann einfach wieder aus und man hat aus einem gekauften Lauch „mehrere“ gemacht.

Was theoretisch zwar funktionieren sollte, kann, wie vieles, auch daneben gehen. Ganz eindrücklich zu sehen im folgenden Bild, dass uns eine Kundin zur Verfügung gestellt hat.

Beide Wurzelansätze wurden zur selben Zeit ins Wasser gestellt, kamen von der selben Kultur, beide haben Wurzeln gebildet, aber nur einer „hatte Lust“ dann auch wirklich zu wachsen und nicht einfach vor sich hin zu schimmeln. (Naheliegender ist eher, dass ungewollt Wasser in die Schnittfläche des Lauchs geraten ist und dort zu Schimmel geführt hat)

Lifehacks sind mit Vorsicht zu genießen. Bei vielen Lifehacks im Internet können Sie sich nie sicher sein, dass sie zu hundert Prozent funktionieren. Seien Sie daher immer Vorsichtig und probieren Sie solche Lifehacks lieber im kleinen aus. Gerne können Sie auch einen Gärtner Ihres Vertrauens fragen ob dieser einen „Lifehack“ aus der Praxis kennt, den Sie leicht selbst umsetzen können.

Haben sie auch schon solche „Lifehacks“, genauer gesagt Tipps, ausprobiert? Wie ist es ihnen dabei ergangen? Berichten sie uns gerne in unseren Kommentaren davon.

Da mit dem Juni nun der Monat mit den durchschnittlich meisten Sonnenstunden angebrochen ist, hoffen wir, sie finden ebenfalls die Zeit es sich in ihrer privaten Oase gemütlich zu machen. Vielleicht sogar mit unserem monatlichen Blog als Lektüre. Wir wünschen ihnen auf jeden Fall viel Freude beim Lesen unseres Juni Artikels.

Was gibt es im Juni an Gartenarbeiten zu tun?

Im Juni gibt es einiges in Ihrem Garten zu tun. Im folgenden Listen wir Ihnen einige wichtige Punkte auf.

Nutzgarten

  • Von der Sonne vorgewärmter Boden eignet sich bestens für die Aussaat von Stangen- und Buschbohnen. Sollte im Juni ungünstige Witterung herrschen, können sie die Bohnen geschützt vorkeimen und die gezogenen Pflänzchen später ins Freie setzen.
  • Alle vorgezogenen Kräuter, Sommerblumen und -gemüse, sollten jetzt spätestens ins Freie gesetzt werden.
  • Der 24. Juni, nicht nur bekannt als Johannistag, wird auch Spargelsilvester genannt. Danach sollte dem Spargel Ruhe gegönnt werden. Auch Rhabarber sollte danach nicht mehr geerntet werden, da die Pflanze sonst unnötig geschwächt würde. Außerdem bildet die Pflanze danach vermehrt Oxalsäure. Oxalsäure ist nicht primär ungesund für uns, wir bilden diese im Körper selbst. Ein zu viel davon ist, wie bei vielem, jedoch ungesund. Nehmen wir übermäßig Oxalsäure über die Nahrung auf, vermindert diese die Nährstoffaufnahme und fördert die Bildung von Nierensteinen.
  • Tomaten regelmäßig wässern und je nachdem wann sie die Tomaten ins Freie gesetzt haben, sollten sie ab der zweiten Hälfte des Monats etwas düngen. Um ihren Geldbeutel zu schonen, können sie Dünger auch selbst machen. Hierzu möchten wir ihnen unseren Artikel „Top 15 – Dünger selber machen“ empfehlen.
  • Pflanzen die einen erhöhten Nährstoffbedarf haben wie Kohl oder Wirsing düngen sie vorzugsweise mit Dünger, der eine hohe Konzentration an Stickstoff enthält. Welcher selbst gemachte Dünger sich dazu empfiehlt, finden sie ebenfalls im oben genannten Artikel.
  • Kräuter regelmäßig ernten.

    Minze, Dill oder Basilikum sollten regelmäßig zurückgeschnitten werden, damit neue zarte Zweige nachwachsen.
    Tipp: Kräuter lassen sich nicht nur trocknen. Alternativ bietet sich an diese portionsweise einzufrieren, oder auch Kräutersalz oder ein leckeres Pesto daraus herzustellen.
  • Erdbeeren sollten nun mit Holzwolle oder Stroh unterlegt werden. Dies hilft nicht nur die Erdbeeren sauber zu halten, sondern auch vor Pilzkrankheiten zu schützen.
  • Obstbäume sollten ausreichend gewässert werden.
  • Apfelbäume entledigen sich im Juni zu kleiner, schwacher Früchte, um ihre Energie auf «lohnenswerte» Früchte zu fokussieren. Hier brauchen sie sich also nicht zu sorgen, wenn sie einige kleinere Früchte unter dem Baum liegen. Sie können dem Baum auch nachhelfen und einzelne Früchte von Hand entfernen.

Ziergarten

  • Gehölze und Sträucher wie Flieder, Weigelie oder Forsythie nach der Blüte zurückschneiden. Die Hecken, welche im Frühjahr blühen, bleiben dicht, wenn die diesjährigen Triebe Ende Juni gekürzt werden.
  • Der Juni eignet sich bestens, um Sumpf- und Wasserpflanzen zu pflanzen. Algen werden durch Unterwasserpflanzen gebremst, welche Sauerstoff produzieren und Nährstoffe binden.
  • Kletterpflanzen suchen sich ihren Weg selbstständig nach oben. Hier sollte jedoch immer mal wieder kontrolliert werden, dass die Pflanzen nicht in Bereiche vordringen, in denen sie nichts zu suchen haben.

Weitere Gartenarbeiten

  • Nach stärkerem Regen helfen sie ihren Pflanzen, wenn sie den Boden mit einer Hacke wieder auflockern. Ihre Gartenpflanzen werden die bessere Durchlüftung des Bodens danken. Auch Unkraut, wohlwollend Wildkräuter genannt, wird so im Wachstum gehemmt.
  • Rasen sollte regelmäßig gemäht werden. Wenn es längere Zeit trocken ist, freut sich ihr Rasen, wenn sie ihn abends einmal wöchentlich großzügig gießen.
    Weitere Informationen rund ums Thema Rasenmähen finden sie im Artikel „12 Tipps rund ums Rasenmähen“.
  • Frei gewordene Beete sollten sie nie brach liegen lassen. Nutzen sie Gründüngung wie Senf, Buchweizen oder Ähnliches. Diese sind schnell ausgebracht, aber auch schnell wieder entfernt, falls sie das Beet erneut nutzen möchten. Wie auch schon im Artikel „Gartenarbeit im Oktober“beschrieben, hilft Gründüngung den ungenutzten Boden mit Nährstoffen zu versorgen und ihn mit organischer Masse anzureichern genauer gesagt ihn dadurch zu lockern. Gründüngung kann das ganze Jahr angewendet werden, sobald sie ein Beet nicht nutzen. Gerade mit Senf bekommen sie vielleicht Lust, auch einmal ihren eigenen herzustellen.

Was können wir im Juni säen oder pflanzen und was blüht bereits?

Blumen

  • Hier finden wir eine Vielzahl von Arten, die im Juni blühen. Von der Akelei über die Gardenie bis hin zum Eierbaum. Bereits verblühte Blüten sollten sie jeweils entfernen, da diese ihren Pflanzen unnötig Energie rauben.
  • Auch gibt es nun etliche Pflanzen, welche direkt ins Freie gesät werden können. Dazu gehören unter anderem Lavendel, Löwenmäulchen, Geranien, Fuchsien oder Studentenblumen.

Gemüse/ Kräuter

  • Auch unser Kräuterbeet hat im Juni Hochsaison. Petersilie, Rosmarin oder auch Zitronenmelisse können im Juni geerntet werden. Wie weiter oben bereits erwähnt, lassen sich die Kräuter nicht nur mittels Trocknen haltbar machen. Sie können ihrer Kreativität hier freien Lauf lassen. Sollten sie nicht so viel Zeit übrighaben, fädeln sie die Gewürze auf einen Faden und lassen diese an der Luft trocknen. Wichtig dabei ist nur, dass die aufgefädelten Gewürze gut belüftet und in einem nicht zu feuchten Raum hängen. (Das Badezimmer beispielsweise, wäre nicht ideal)

    Sollten sie noch nicht dazu gekommen sein, Kräuter wie Dill, Petersilie, Kresse oder Basilikum auszupflanzen, ist dafür immer noch Zeit.
  • Im Gemüsebeet finden sich inzwischen auch einige Leckereien. Dazu gehören Frühkartoffeln, Möhren, Spinat oder aber auch eine vielseitige Auswahl an Salaten. Übrigens: Auch um Salat anzupflanzen ist es noch nicht zu spät. Schnittsalate oder Rapunzel Salat eignen sich hervorragend für den Balkon respektive Kistchen. Sollten sie in einem Einpersonenhaushalt leben, empfiehlt sich eine gestaffelte Aussaat, so haben sie nicht alle paar Tage eine riesige Menge Salat und dann wieder gar nichts.
  • Direkt ins Beet säen können sie im Juni unter anderem Radieschen, Zucchini, Rettich, Kürbis, aber auch Rote Beete.

Wenn sie lieber bereits vorgezogene Blumen und/ oder Pflanzen kaufen möchten, empfehlen wir ihnen einen Besuch in unserem Webshop. Gerne begrüßen wir sie natürlich auch in unserem Hofladen. Gleich neben dem Hofladen finden sie unsere Hühnerherde in ihrem Wäldchen mit einigen Gänsefreundinnen. Der bunten Schar zuzusehen ist eine Freude für Groß und Klein.

Übrigens: Unsere Eier kaufen wir nicht zu, alle Eier stammen von unserer Hühnerherde. Natürlicherweise gibt es Eier in verschiedenen Farben. Unsere Eier gibt es in Weiß, Braun, aber auch Grün, Blau und Rot. Warum es natürlich gefärbte grüne Eier gibt, erfahren sie in unserem Artikel „Grüne Eier

Sie finden unseren Hofladen an der Forststraße 256 in 46147 Oberhausen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bastelanleitung Bild aus Flaschenverschlüssen

Beim Gedanken an Juni kamen uns schnell heiße Tage und spritzige Limonaden in den Sinn. Nur wohin mit den Verschlüssen. Wegwerfen? Ja, das wäre wohl das üblichste. Aber warum nicht etwas daraus basteln?

Sie benötigen dazu:

  • Ein paar gereinigte Kronkorken oder Schraubverschlüsse aus Plastik
  • Wasserfeste Stifte / buntes oder bemaltes Papier
  • Papier als Hintergrund
  • Kreativität
  1. Reinigen Sie ihre Kronkorken oder Plastikverschlüsse gründlich.
  1. Färben sie die Verschlüsse mit passenden Stiften ein. Sollten sie keine Acryl Malstifte oder andere bunte wasserfeste Stifte haben, können sie auch buntes Papier nehmen und dieses in oder auf die Verschlüsse kleben.
  1. Überlegen sie sich ein Motiv, zu dem die bunten runden Formen passen. Wir dachten an ein Kind, dass voller Freude seine bunte Schar Ballone hält.

Alternativ könnte es auch das innere einer Blume sein,

ein Spiel

ein simples Strichmännchen, hier mit einem ausgeschnittenen bunten Papierkreis als Gesicht (und daraus ein ganzer Comic vielleicht?)

oder oder oder… Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Sie können auch überlegen, ob sie die Verschlüsse aufs Papier kleben und das Kunstwerk so fixieren oder ob sie ein flexibles Bild gestalten wollen.

Ein kostengünstiger Spaß für Groß und Klein!

Ausblick

Im nächsten Teil „Gartenarbeiten im Juli“ schauen wir, was uns der nun offiziell begonnene Sommer an Gartentätigkeiten bringen kann. Welches Gemüse hat Saison und kann geerntet werden? Was können wir säen und pflanzen?

Das Team vom Grünlandstaudenhof wünschen Ihnen einen sonnenreichen Juni und angenehme Momente bei Ihren Projekten!

Werbung
Werbung

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Sabine

    Hallo Walter!
    Dein Artikel gefällt mir sehr gut. Besonders die Basteltipps. Beruflich arbeite ich mit Kindern und werde einige davon auf jeden Fall umsetzen. Vielen Dank für deine super Artikel!

  2. Daggi

    Hervorragender Artikel 👍
    Meine Kids basteln schon.

  3. Tina

    Hi Walter, ich gebe meinem Kind deine Bastelanleitungen immer mit in den Kindergarten. Alle sind begeistert 🙂

Schreibe einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.